Neue Bilder

  • M 45 , IC 348 und NGC 1333 Widefield

Letzte Meldungen

Nächstes
Neumondtreffen
8. Dezember
Vortrag: "Der Stern von Bethlehem - Mythos oder Wirklichkeit"
von Walter Gröning

 

Bild der Woche - "Pacman"

Das Sternbild "Cassopeia" ist zirkumpolar, also das ganze Jahr am nördlichen Sternenhimmel zu beobachten. In ihm findet man zahlreiche offene Sternhaufen und kosmische Nebel, in Form von Gas- und Staubwolken. Ein besonderes Objekt ist darunter - NGC 281 (auch IC 11). Die Astronomen nennen diesen Komplex aus "dichten" Molekülwolken und interstellaren Gasansammlungen, wegen seines Aussehes "Pacman", wenngleich NGC 281 nicht so gefräßig ist, wie der berühmte Haupdarsteller unzähliger Computerspiele. Unserem dänischen Kollegen Johannes Jensen gelang im Juli 2010, während seines mehrwöchigen Aufenthaltes bei der Sternenwelt Vogelsberg diese sehenswerte Aufnahme von NGC 281.

 

Der farbenprächtge Nebel beherbergt einen offenen Sternhaufen, IC 1590, der hier leicht in den Nebelmassen untergeht. Die jungen und massenreichen Sterne dieses Haufens sind aus dem Nebel entstanden und liefern heute die Energie, welche NGC 281 zum Leuchten bringt. Die lichtundurchlässigen, dunklen, Staubknoten nennt man Globulen (Bok - Globulen). Sie sind dem Strahlungsdruck der Haufensterne ausgesetzt und "verdampfen" regelrecht an ihrer Oberfläche. Diese Globulen können unter geeigneten Umständen (lange Lebensdauer) neue Sterne bilden. Der "Pacman-Nebel" ist eta 10 000 Lichtjahre entfernt!

Johannes Jensen benutze zwei verschiedene Teleskope zur Aufnahmegewinnung, ein RC 10 von GSO (f=2000 mm) und einen Sky 90 (Takahashi, f=400 mm). Aufgenommen wurden neben den Farbkanälen RGB auch L (Luminanz) und mit Hilfe von Schmallbandfiltern H-Alpha (Wassestoff), SII (Schwefel) sowie OIII (Sauerstoff). Addiert man die Belichtungszeiten der einzelnen Aufnahmen erhält man für die Gesamtbelichtungszeit des vorliegenden Komposites mehr als 3 Stunden. Johannes Jensen verwendete für die Aufnahmen eine Qcam9 CCD Kamera.

Übersichtsaufnahme von NGC 281.


Bilder: Johannes Jensen, Text Walter Gröning

You are here Start