Neue Bilder

  • Saturn 30.06.2019 um 1:41 Uhr
  • Saturn 28.06.2019 um 02:38 Uhr

Letzte Meldungen

Nächstes
Neumondtreffen

6. Juli 2019
KEIN VORTRAG

Himmelsbeobachtungen ab 22 Uhr
(bei klarem Wetter)

 

Bild der Woche - "Krebsnebel"

Im Sternbild Stier befindet sich einer der eindrucksvollsten Nebel, welcher bereits mit kleinen Teleskopen wahrgenommen werden kann - Messier 1. Es handelt sich hierbei um die Reste einer Supernovaexplosion, die sich im Jahre 1054 (4. Juli) ereignete. Zu diesem Zeitpunkt beobachteten chinesische Astronomen an genau dieser Stelle einen sehr hellen Stern, der für einige Wochen mit dem bloßen Auge am Taghimmel beobachtet werden konnte. Seit diesem Ereignis expandieren die Sternreste in den freien Weltraum. Der "Krebsnebel", wie M 1 auch genannt wird, besitzt eine Entfernung von etwas mehr als 6000 Lichtjahre. Die Explosion ereignete sich also bereits vor über 7000 Jahren. Erst 1969 entdeckte man im Zentrum des Nebels einen "Pulsar", d.h. die verdichteten Reste des Vorsternes. Die vorliegende Aufnahme wurde am 5. September im Vogelsberg gemacht. Am 20 Zoll Cassegrain der Sternwarte konnte auch der Pulsar abgelichtet werden. 

 

Am Lebensende massenreicher Sterne (mehrfache Sonnenmasse) kommt es unter Umständen, in Folge von Instabilitäten, zur Ex- und Implosion des Sternes. Im freien Kollpas verdichtet sich ein Teil des Objektes, bis es die Dichte der Kernmaterie erreicht. Die Atome verlieren dabei ihre Hülle und hinterlassen nur ihre Kerne, genauer gesagt ihre Neutronen. Die sich hieraus formenden "Neutronensterne" haben kaum vorstellbare Dichten (1 Milliarden Tonnen pro Kubikzentimeter), was zu außergewöhnlichen Eigenschaften dieser Sterne führt. Einige dieser exotischen Sonnen dürften einem Leuchtturm gleichend einen Lichtkegel entsenden, der im günstigen Fall die Erde überstreicht. Jetzt nehmen wir das Objekt als Pulsar war. Allerdings sind die Pulse sehr kurz, meist im Bereich von einigen Dutzend Millisekunden. Visuell kann man diese Pulse nicht mehr trennen und es entsteht der Eindruck des stetigen Leuchtens.

 

 

M 1 in invertierter Darstellung. Der Pfeil markiert den Pulsar, welcher als gewöhnlicher Stern erscheint.


Bilder & Text: Walter Gröning

You are here Start